Für ein bestmögliches Web-Erlebnis verwenden Sie IE11+, Chrome, Firefox oder Safari.

Zero Trust in der Praxis

Zero Trust in der Praxis

Da es sich um einen stichhaltigen und vertrauenswürdigen Ansatz für die Identitäts-sicherheit handelt, entwickelt sich Zero Trust unter IT-Verantwortlichen schnell zum Sicherheitsmodell erster Wahl. Zero Trust umfasst eine zielgerichtetere Methode für die Sicherheit und Verwaltung des privilegierten Zugriffs und unterscheidet sich mit seinem Mantra „niemals vertrauen, immer überprüfen“ vom Least-Privilege-Modell. In dieser technischen Kurzübersicht werden die Komponenten behandelt, die für eine robuste Sicherheitsaufstellung unerlässlich sind.

Für viele Organisationen ist Zero Trust greifbar, wenn sie auf modulare und integrierte Lösungen unter anderem für die Verwaltung des privilegierten Zugriffs, das Management von Active Directory (AD)/Azure AD, die Erfassung von Ereignissen sowie die Identity Governance und Identitätsverwaltung setzen.

Mit diesem integrierten Ansatz können Sie die zentralen Grundsätze der Zero Trust-Sicherheit bedienen und gleichzeitig für ein optimales Endbenutzererlebnis sorgen.

Zero Trust in der Praxis