Für ein bestmögliches Web-Erlebnis verwenden Sie IE11+, Chrome, Firefox oder Safari.

Zero Trust und privilegierte Sicherheit für Hybrid-AD

Erfahren Sie, wie Zero Trust und Least Privilege den Zugriff auf Ihre kritischen Ressourcen sichern können.

Da die Mehrheit der großen Unternehmen Active Directory (AD) und Azure AD zur Kontrolle der Benutzerrechte und des Zugriffs verwendet, ist dies einer der ersten Orte, an denen Angreifer nach Schwachstellen suchen.Und da heute Privileged Access Management (PAM) in AD immer wichtiger wird, wird es zu einem entscheidenden Teil jeder Betriebs- und Sicherheitsstrategie für privilegierte Ressourcen.Leider mangelt es den nativen AD/AAD-Tools an einer angemessenen Verwaltung der Administratorkonten.

Doch es gibt Hoffnung. Es ist möglich, privilegierte AD- und AAD-Konten zu sichern. Lesen Sie unser Whitepaper „Zero Trust und privilegierte Sicherheit für Active Directory, um Einzelheiten über zwei bewährte Methoden zur Implementierung von Privileged Access Management (PAM) in Hybrid-AD-Umgebungen zu erfahren.

  • Die erste ist Zero Trust – die Beseitigung gemeinsam genutzter Admin-Passwörter. Benutzer werden bei jeder administrativen Aktion individuell und dynamisch authentifiziert
  • Der zweite Ansatz ist Least Privilege, d. h. die Erteilung von gerade genug Berechtigungen, damit ein Admin seine Arbeit effektiv erledigen kann – nicht mehr und nicht weniger.

Lesen Sie das Whitepaper, um zu erfahren, wie Sie Zero Trust in Ihrer Hybrid-AD-Umgebung ermöglichen können.